NOGIDA – Notleidende Offenherzig in die Gemeinschaft In Deutschland Aufnehmen

Aufruf zur Teilnahme an der Kundgebung »NOGIDA« ab Montag, 12. Januar 2015, 14-tägig jeweils um 19 Uhr auf dem Bismarckplatz in Heidelberg.

»Wir sind nicht im Geringsten bereit, unsere Werte zur Disposition zu  stellen, was Menschlichkeit, Offenheit, Gastfreundlichkeit und  Ehrlichkeit gegenüber Flüchtlingen betrifft.« 

So beginnt der Aufruf zur Demonstration gegen die selbsternannten Beschützer_innen der »abendländischen« Kultur gegen eine eingebildete »Islamisierung«. Was wäre dem hinzuzufügen? 

Der Gesellschaftsentwurf der Piraten enthält kein Aufrechnen von Menschlichkeit gegen einen verschwindend geringen Posten im Staatshaushalt, der sich der Unterstützung von Asylsuchenden widmet. Unser Gesellschaftsentwurf enthält dagegen den Respekt für und die Teilhabemöglichkeit aller Mensch an der Gesellschaft, und damit auch am Internet. Wir haben festgestellt, dass für die neuen Asylsuchendenunterkünfte in Wiesloch kein Internetzugang geplant ist. Dies ist uns Anlass, zusammen mit dem Freifunk Rhein-Neckar, nach Möglichkeiten zu suchen, diesen bereitzustellen.

Piraten gehen auch nicht auf die Straße, um Abgrenzung zu fordern, oder berechtigter Wut gegen Sozialabbau und Ängste vor dem Verlust des eigenen, bescheidenen Wohlstandes durch stumpfe Parolen gegen das Unbekannte, das Andere Luft zu machen. Piraten gehen auf die Straße um für Offenheit und Teilhabe, für die Bedürfnisse der Menschen, für mehr Transparenz im Staat und in der Verwaltung Flagge zu zeigen.

Piraten orientieren sich an Fakten, nicht an diffusen Befürchtungen einer angeblich drohenden »Islamisierung des Abendlandes«. Davon kann keine Rede sein, und wir weigern uns, diese Panikmache unwidersprochen hinzunehmen.

Und so wird es auch am Montag Abend in Heidelberg sein: Piraten werden dann mit vielen anderen gemeinsam dem Aufruf des »Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung« folgen und für Menschlichkeit, Offenheit, Gastfreundschaft und Ehrlichkeit demonstrieren. Die Piratenpartei Rhein-Neckar/Heidelberg unterstützt diese Kundgebung und ruft ihre Mitglieder und alle anderen Menschen im Kreis auf, mit ihnen dorthin zu gehen, ein friedliches Zeichen zu setzen, dass in dieser Gesellschaft kein Platz für Hass und Ausgrenzung ist.

Auch und gerade nach dem niederträchtigen Anschlag auf das französische Satiremagazin »Charlie Hebdo« ist es besonders wichtig, den Kern unserer gesellschaftlichen Werte – Freiheit und Toleranz – gegen die zu verteidigen, die ein solches Ereignis skrupellos benutzen würden, um weiteren Hass zu säen, um noch mehr Menschen hinter ihre fremdenfeindlichen Parolen zu versammeln oder um noch mehr Überwachung zu installieren – alles im Dienste eines diffusen »Sicherheitgefühls«.

Lassen Sie uns dies am Montag gemeinsam tun. Und so können wir dem Aufruf des »Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung« doch noch etwas hinzfügen: Bringen Sie einen Bleistift mit!

[1] Veranstaltungsseite auf Facebook vom Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung
[2] Artikel in der Stadredaktion mit der Möglichkeit, eine Petition zu zeichnen

NPD-Kundgebung in Wiesloch: PIRATEN rufen zur Teilnahme an Gegenaktion auf

Am kommenden Samstag, dem 16.06.2012, hat die NPD eine Kundgebung in Wiesloch angekündigt. Es werden zahlreiche Anhänger aus der Rhein-Neckar-Region und Südwestdeutschland erwartet.

Um ein Zeichen gegen Faschismus, Rassismus und Rechtsextremismus zu setzen, hat das »Aktionsbündnis gegen Rechts«, dem auch die PIRATEN angehören, ein Fest der Toleranz organisiert. Die Aktionen des Bündnisses beginnen um 11 Uhr auf dem Adenauerplatz in Wiesloch. http://www.facebook.com/wieslochgegennpd

ACTA ad acta die Zweieinhalbte

Protest- und Informationsveranstaltung am 12.05. ab 17:00 Uhr auf dem Marktplatz in Heidelberg

Am Samstag, dem 12. Mai wird an vielen Orten in Deutschland wieder gegen ACTA („Anti-Counterfeiting Trade Agreement“) demonstriert. In Heidelberg startet ab 17:00 Uhr auf dem Marktplatz eine Kundgebung mit Demonstrationszug unter der Regie von Occupy Heidelberg, den PIRATEN und der Jungen Linken.

»ACTA wird von der Politik zwar schon als tot dargestellt, aber wir werden dies erst glauben, wenn die Beerdigung offiziell stattgefunden hat«, sagt Andreas Hahn, stellvertretender Vorsitzender der Piratenpartei Rhein-Neckar/Heidelberg. »Erst die massiven, weltweiten Proteste der Bevölkerung gegen ACTA haben die Politik zum Umdenken gebracht. Daher halten wir unseren Protest auch weiterhin aufrecht«, so Hahn weiter.

Offiziell soll ACTA Produktpiraterie und Urheberrechtsverletzungen auf globaler Ebene bekämpfen. Die Gegner des Vertragswerks kritisieren den undemokratischen Entstehungsprozess, schwammige Formulierungen und die Zementierung eines überholten Urheberrechts. An bislang zwei internationalen Aktionstagen gegen ACTA gingen insgesamt über 200.000 Menschen auf die Straße.

Bei Facebook kann man sich zur Demonstration in Heidelberg anmelden [1] und die Einladung weiterverbreiten!

Folgender Ablauf ist für die Veranstaltung in Heidelberg geplant:
17:00 Uhr:
* Treffpunkt am Marktplatz (Altstadt) vor dem Rathaus
* Eröffnungskundgebung
* Flashmob

ca. 17:30 Uhr:
* Demonstrationszug über die Hauptstraße zum Universitätsplatz
* Zwischenkundgebung
* Flashmob

ca. 18:00 Uhr:
* Demonstrationszug über die Hauptstraße zum Friedrich-Ebert-Platz
* Abschlusskundgebung
* Flashmob
* Offenes Mikrofon

[1] http://www.facebook.com/events/258248714260478/