Ein unterstützenswertes Projekt mit Geflüchteten

Gestern wurden wir gefragt, ob wir ein Projekt für Geflüchtete in Heidelberg unterstützen wollen. Das Projektteam schreibt:

„Wir haben vor in Heidelberg einen Gastronomiebetrieb zu eröffnen, in welchem geflüchteten Menschen Arbeit und Ausbildung geboten werden soll. Zusätzlich soll das Restaurant als Plattform dienen um dort Kochkurse für Deutsche und Geflüchtete anzubieten oder Kulturevents zu veranstalten, bei denen über das Thema Flucht und deren Ursachen aufgeklärt werden soll. […]

Mit dem Projekt haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt und die deutsche Gesellschaft zu verbessern und Vorurteilen und Rechtsruck in der Gesellschaft entgegenzuwirken.“

Wir finden diese Idee und die damit verbundenen Ziele großartig und sind uns einig, dass wir dieses Projekt gerne unterstützen möchten, indem wir es hier bekannt machen. Das Team Sindbad benötigt allerdings auch finanzielle Unterstützung, um den Traum in die Tat umzusetzen. Daher haben sie eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, die ihr auf www.startnext.de/sindbad anschauen und unterstützen könnt.

Vielen Dank!

Die Bundestagswahl ist vorbei. Unser Ergebnis ist ohne Frage enttäuschend. Aber immerhin haben wir mit 0,41% Zweitstimmen und 0,66% Erststimmen ein besseres Ergebnis erzielt als im Bund. Unser Direktkandidat Alexander Schestag kommentiert das Ergebnis wie folgt:

„Ich danke allen, die mich gewählt haben, für ihr Vertrauen. Eure Stimme wird nicht verschenkt sein, denn ich werde meine Ziele überall verfolgen, wo ich kann. Auch im Gemeinderat oder auf Parteiebene kann man Inhalte aus der Bundespolitik im Kleinen einbringen und umsetzen. Daran werde ich weiterarbeiten. Darüber hinaus danke ich allen, die meinen Wahlkampf unterstützt haben. Ohne euch wäre das nicht zu schaffen gewesen.

Natürlich enttäuscht mich das Ergebnis schon. Aber wir waren auch bei dieser schwierigen Wahl besser als im Bund. Das gibt mir Auftrieb für die Kommunalwahl in zwei Jahren. Ich glaube auch nicht, dass unser Abschneiden an unseren Inhalten lag. In den letzten Wochen wurden einige Kampagnen gegen kleine Parteien mit der Argumentation gefahren, wer eine kleine Partei wähle, würde die AfD stärken. Das ist natürlich Unsinn, wie auch das Ergebnis der Juniorwahl zeigt. Dort haben die „Sonstigen“ über 13% der Stimmen geholt, während die AfD nur 6%, also weniger als die Hälfte der „richtigen“ Wahl, erhielt. Ich bin überzeugt, dass diese Kampagnen allen kleinen Parteien geschadet haben, so auch uns. Aber natürlich müssen auch wir in Ruhe analysieren, was in unserem Wahlkampf eventuell falsch lief. Das muss in den nächsten Wochen in Ruhe geschehen.

Aufgeben werden wir aber nicht. Auch ich werde den Piraten treu bleiben und meine politische Arbeit auf den bisher verfolgten Ebenen fortsetzen. Denn ich glaube weiterhin an uns und unsere Inhalte.“

Antworten unseres Bundestagskandidaten auf Fragen

Unser Bundestagskandidat Alex Schestag hat mittlerweile einen Artikel in seinem Blog zur Bundestagswahl veröffentlicht, in dem er seine Antworten auf Fragen präsentiert, die ihm Menschen, meist aus dem Wahlkreis, stellen. Der Artikel wird ständig erweitert, wenn neue Fragen gestellt werden. So könnt ihr euch über seine Positionen zu den Themen informieren, die den Menschen, die ihn kontaktieren, wichtig sind.

Auftritte unseres Bundestagskandidaten zur Bundestagswahl im Web

Unser Bundestagskandidat Alex Schestag hat mittlerweile die Gelegenheit bekommen, bei zwei Websites ein Profil anzulegen, um sich für die Bundestagswahl präsentieren zu können. So ist er bei Abgeordnetenwatch mit einer ausführlichen Darstellung seiner inhaltlichen Schwerpunkte vertreten. Darüber hinaus könnt ihr ihm dort auch Fragen zu Themen stellen, die euch bei der Bundestagswahl wichtig sind. Bitte stellt eure Fragen, wenn möglich, direkt auf Abgeordnetenwatch, da die Antworten dann für alle Menschen einsehbar sind.

Darüber hinaus hat ihm die Tageszeitung „Mannheimer Morgen“ die Gelegenheit gegeben, sich auf ihrer Website mit einem etwas kürzeren Kandidatensteckbrief vorzustellen.

Wir freuen uns über die Möglichkeit, unseren Bundestagskandidaten dort vorstellen zu dürfen, da kleinere Parteien diese Chance nicht oft bekommen.

Danke!

In den letzten Wochen haben wir erfolgreich 200 Unterstützungsunterschriften von Wahlberechtigten aus dem Wahlkreis gesammelt, damit unser Kandidat Alexander Schestag in Heidelberg als Direktkandidat für die Piratenpartei zur Bundestagswahl antreten darf. Gestern hat der Wahlausschuss amtlich festgestellt, dass wir auf Landesebene und mit einem Direktkandidaten zur Bundestagswahl zugelassen sind. Wir danken allen, die beim Sammeln geholfen und den vielen Bürgerinnen und Bürgern, die Alex mit ihrer Unterschrift unterstützt haben.